Zukunftsprognosen

Zukunft möchte selbstverantwortlich geschöpft und nicht vorhergesagt werden. Es gibt ohne Zweifel Prophezeiungen heiliger Menschen, welche etwas für uns als Menschheit hinterlassen haben, was uns in dunklen Zeiten einen Pfad zum Licht eröffnen kann. Im Hier und Jetzt einer Prophezeiung für die Zukunft zu folgen, welche von einem anderen Menschen kommt, ist nicht zu empfehlen. Jeder Mensch sollte seinem eigenen Herzen, seiner eigenen inneren Stimme, seinem eigenen Seelenpfad selbstbewusst, mutig und verantwortungsvoll folgen.

Da jeder Mensch auch ein Teil der Menschheit ist und niemand losgelöst von anderen existiert, wirkt jede Schöpfung, jede Handlung, jeder Gedanke, jede Absicht nicht nur für den Absender, sondern auch für alle anderen Menschen in irgendeiner Form. Schöpfung geschieht immer im momentanen Jetzt. Weder Kritik an der Vergangenheit noch Ängste vor der Zukunft bewirken eine gewünschte Zukunft. Dies schafft nur die eigenverantwortliche, bewusste und liebevolle Schöpfung des Momentes. Alle fremden Prophezeiungen sollten darin losgelassen und am besten gar nicht erst konsumiert werden.

In jedem Moment seines Lebens entscheidet jeder einzelne Mensch sich für irgendetwas, eventuell entscheidet ein Mensch auch, gerade nichts zu entscheiden. Jede dieser Entscheidungen und Nicht-Entscheidungen bewirkt den nächsten Moment, die nahe Zukunft. ALLE Menschen entscheiden in einem jeden Moment ihrem Herzen zu folgen oder ihrer Angst, ihrem Schmerz, ihrer Lust, ihrem Drama … Jede unerlöste Vergangenheit, also jede Vergangenheit, die unbewusst ein Problem darstellt, noch  nicht vergeben und in Frieden ist, wirkt hier ebenfalls mit hinein. Eine jede „Wahrsagung“ oder „Zukunftsschau“ ist IMMER ein Blick aus dem jetzigen Moment in eine jetzt vor hier aus mögliche Zukunft. Keine Prognose kann künftige Entscheidungen mit einbeziehen. Daher ist es so wichtig, sich von Wahrsagern, welche irgendeine Zukunft prognostizieren (und auch vom Großteil der Medien) fernzuhalten. Jede Prognose, welcher wir Aufmerksamkeit schenken, lenkt unsere Energie auf die Erfüllung der Prognose, nicht auf unser eigenes Schöpferselbst und unseren freien Willen, welcher im Idealfall zum möglichst höchsten Wohle von Allem entscheiden mag. Der Actionfilm „Paycheck“ zeigt in beeindruckendem Maße, wie Prognosen und im Grunde auch unsere Medien wirken können.

Wenn ich in die Seele eines Menschen schaue, so zeigen sich mir immer MÖGLICHE WEGE, welche beschritten werden können, um ein inneres Ziel zu erreichen, welches im äußeren Erleben auch zu Glück führt. Auch Träume zeigen im Grunde an, was im Zukunft erschaffen wird, wenn wir in diesem Sinne weiterleben, innen wie außen. Jeder Mensch sollte immer die Wege wählen oder besser gesagt, sich vermehrt den Wegen hingeben, welche ein stimmiges Gefühl und dadurch inneres Glück auslösen. Darin liegt die Verantwortung eines jeden Menschen für sein Leben. Wer sich anderen überlässt, für sich entscheiden lässt oder auch nur andere fragt: „Was ist das beste für mich?“ kehrt seiner Schöpferkraft und seinem Glück, und eben oft auch seiner Gesundheit den Rücken. Egal wie spirituell hoch entwickelt auch der Mensch, der Heiler oder der Meister ist, der gefragt wird: Wenn ein Mensch seine Verantwortung an der Tür der Praxis oder Meisterschule abgibt, gibt er seinen eigenen Weg auf und dies kann niemals zu Gesundheit und schon gar nicht zu Glück führen.

Zur Aura, Aurascreening, Aurareading

„Wie alles Leben besteht ein jeder Mensch aus Schwingung, welche sich auf höherer Ebene in Licht und Klang offenbart. Bewusster als den Klang nehmen wir zuerst das Licht besonders im Ausdruck der Farben wahr. Doch auch der Klang einzelner Wesenheiten wird sich uns offenbaren, sobald wir in der Lage sind, selbst so viel Harmonie untereinander herzustellen, dass wir den ursprünglichen Klängen lauschen können, ohne von ihnen überwältigt zu werden. Jede Kristallwesenheit erstrahlt aufgrund ihrer sogenannten Klangfarbe in einem besonderen Licht, das sich für uns neben ihrer Form und energetischen Ausstrahlung besonders in der farblichen Erscheinung präsentiert. Jede Erscheinung in der sinnlich erfassbaren Welt ist farblicher Ausdruck eines harmonischen Klangs, eines Schöpfungstons und schwingt in einer sogenannten Klangfarbe.

Das Energiefeld eines Menschen drückt sich ebenfalls in Farben aus. Diese sind veränderlicher und leichter beeinflussbar als die kristallinen Erscheinungsformen und auch als die physische Erscheinung eines Menschen. Das liegt daran, dass die Aura eines Menschen dynamischer und hochschwingender ist als ein stofflicher Körper, welcher den am meisten verdichteten Anteil des Energiespektrums eines Lichtwesens repräsentiert und so die niedrigste Schwingung seines Daseins aufweist. Die zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheinende Farbenpracht einer Aura wird durch die Themen und Bewusstseinsschritte bestimmt, mit welchen sich ein Mensch zu der Zeit oder auf lange Sicht intensiv auseinandersetzt. Je höher die Konzentration der Lebensenergie auf ein bestimmtes Thema ist, um so eher ergeben sich in der Aura stabilere Farbmuster, die sich je nach Intensität in eine Verdichtung bis hin zu Materie entwickeln können. So gesehen, manifestieren wir mit unseren Absichten und unserer geistigen Ausrichtung die eigene Erscheinung in der physischen Welt, ebenso wie Gesundheit und Krankheit.

Konzentrierte Energieformen, die sich manifestieren können, entstehen bewusst oder unbewusst. Unbewusste Themen wirken energetisch um ein Vielfaches stärker als bewusste. Der Grund dafür ist das ständige Bestreben eines Gesamtorganismus, in einer Harmonie zu schwingen. So versucht er prinzipiell, alles sichtbar zu machen, was der bewussten Ganzheit noch nicht angehört. Heilung ist Bewusstsein. Unbewusst blockierende Anteile wirken deswegen stärker, weil sie gänzlich in das Bewusstsein gelangen müssen, um heilsam in die Ganzheit hineinzufinden.

Ein reines Lesen der Aura ist sehr hilfreich, sich der Hintergrundmotive für anhaltende Disharmonie oder Krankheiten bewusst zu werden, um sich durch die Bewusstwerdung in eine gesunde Balance zu bewegen. Momentaufnahmen der Aura sollten aufgrund ihrer Dynamik allerdings nicht festgehalten werden. Der Blick in das Energiefeld eines Menschen möchte in erster Linie auf die Entwicklung gerichtet sein. Am intensivsten leuchtend zeigen sich in unserer Aura in der Regel die Schnittstellen zwischen unseren unterschiedlich schwingenden Energie-Körpern. Diese energetischen Steuerzentren – auch Chakren genannt – offenbaren sich für uns vorrangig in farbigem Licht.“

Auszug aus dem Buch „Herzöffnung – Heilsame Botschaft der Kristalle“